• VSUZH Vorstand

Solidarität mit der Ukraine

Am 24. Februar begann der Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine.


Die Tatsache, dass das Studieren in einem friedlichen Umfeld keine Selbstverständlichkeit darstellt, macht uns unserer privilegierten Position bewusst. Unsere Gedanken sind deshalb mit den Studierenden der Ukraine und allen Personen, die durch Kriege und bewaffnete Konflikte an der Ausübung ihres Rechtes auf Bildung gehindert werden. Für uns als Studierendenverband ist es das mindeste, uns den Forderungen unseres Dachverbands VSS anzuschliessen und somit appellieren auch wir an den Bundesrat, die Schweiz weiter zu einem sicheren Zufluchtsort für alle flüchtenden Studierenden und ihre Familien zu machen. Weiter wurde vergangene Woche vom VSS ein Krisengespräch mit studentischen Vertreter*innen aus der Ukraine und Polen geführt, welches sich lohnt nachzuschauen. Gerne verweisen wir an dieser Stelle auch auf die bisherigen Statements der European Students' Union (ESU), von swissuniversities und der Universität Zürich.


Es freut uns sehr, dass viele Studierende sich für ebendiese Werte einsetzen und ihre Unterstützung für die Personen in der Ukraine anbieten wollen. Wir waren in den vergangenen Tagen mit verschiedenen Einzelpersonen und Gruppen im Austausch und werden euch morgen, Dienstag mehr erzählen können.


Bleibt gesund, setzt euch für das ein, was euch wichtig ist und vergesst nicht auf euch selbst zu achten.



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen